Insolvenzwelle 2022 ?

Extreme Sorgenfalten bekommt aktuell so mancher Spediteur beim Blick auf die Anzeige der Tanksäulen und die Entwicklung der Treibstoffpreise. Die Coronakrise hat bereits einige Unternehmen zum Aufgeben gezwungen – die gestiegenen Dieselpreise werden weitere kleine und mittlere Unternehmen in die Knie zwingen und in die Insolvenz treiben.
Während in anderen Ländern die Politik den gebeutelten Spediteuren unter die Arme greift und u.a. die Mineralölsteuer senkt, ist hierzulande das große Schweigen zum Sterben des Mittelstands.
Müssen erst die Lieferketten unterbrochen sein? Damit wäre die Versorgung der Industrie und Bevölkerung nicht mehr sichergestellt und Tausende von Arbeitsplätzen verloren.
Der Bundesverband Logistik & Verkehr - BLV-pro e.V. fordert daher eine umgehende Entlastung durch eine temporäre Senkung der Mineralölsteuer und Deckelung der Preise.

Zurück